Korneuburger Auwald

Etwa einen Kilometer von der Korneuburger Werft entfernt - auf einer Wiese an den Ufern des Gießgangs - ist das Frühjahrsquartier für meine Bienen. Hier gibt es bereits im Februar Hasel und Schneeglöckerln als Pollenspender, um die Völker für die Saison stark zu machen. Der Standort ist weit weg von jeder Landwirtschaft und möglichem Gifteinsatz

 Eine Hornisse versucht ins Bienenvolk zu kommenBienenvölker im Korneuburger Auwald

 

Dirnelwiese

Mit dem Beginn der Obstblüte übersiedelt ein Teil der Völker zu mir in den Garten und trägt Nektar von den umliegenden Obstbäumen ein, vor allem von der Apfelplantage. Die Apfelplantage wird naturnah bewirtschaftet.

 

Hagenbrunn

In einem Windschutzgürtel unterhalb der alten Schanzen stehen einige Völker um aus der Rapsblüte und der Sonnenblume Honig einzutragen. Der Rapshonig kristallisiert recht schnell, daher rühre ich ihn zu feinem Cremehonig, sobald die Kristallisation beginnt.